Die Schwalben haben es auf 88 Mehlschwalben- und 64 Rauchschwalben-Nester gebracht. Mehr wird wohl bald nicht möglich sein, gab es doch schon Streit um die besten Brutplätze.

Auch am Falknerhof haben sich die ersten 1 und 2 Schwalbenpaare ein neues zu Hause auserkoren. Nun rüsten sie alle sich zum Abflug, denn es wird Herbst, und auch die 9. Saison ist schon wieder vorbei.

Unsere Ulrike ist nun eine „Fachkraft im Gastgewerbe“ und hat ihren Ausbildungsplatz und ihr Zimmer bei uns für Sandra, unsere neue „Azubine“ frei gemacht.

Nun kommt schon der Herbst wieder in bunten Farben und mit einer diesjährigen Apfel und Quitten „Schwemme“ daher.

Rings um den Stolperhof tobte in diesem Jahr eine wunderbare Hirschbrunft. Manchmal hatten wir sogar das Glück, den 18 Ender zu sehen. Ein Anblick wie auf dem Bild bei Oma über’m Sofa!!!

Arabella geht es auch prächtig und im Frühjahr wird sie nun schon 9 Jahre alt!

Leider haben wir noch keinen neuen „Schecki“ auftreiben können, aber wir bleiben drann.

Übrigens gibt es noch über ein biologisches Wunder zu berichten: Unsere nur Meerschweinchen-Weiber haben prächtigen Nachwuchs!!! Nun haben wir natürlich den Übeltäter enttarnt und aussortiert. So passiert es, wenn man Männlein und Weiblein nicht unterscheiden kann.

Werbeanzeigen