Die erste Schwalbe zog am 17.4. auf dem Stolperhof ein.

Wir haben alle Erwachsenen- und Kinder- Osternester gefunden. Und wieder war es mit netten neuen Gästen und Heimkehrerfamilien ein tolles Osterfest. Das Wetter war wesentlich besser als vorher gesagt. Allerdings habe ich mir am Ostersonntag das schlechteste „Osterei“ selbst gelegt!

Mit einer Beckenringfraktur bin ich nun für viele Wochen sehr eingeschränkt und muss vor allem Geduld lernen. Das Gesinde hat nun den Frühjahrsputz zu bewältigen. Unsere Petra musste gesundheitsbedingt nach 15 Jahren die Branche wechseln. Sicherlich wird uns ihre Erfahrung und Routine fehlen. Erstmalig verstärkt mit Jörg ein „Knecht“ die Reihen des Gesindes. Der Aufbau unserer Zwergziegenherde macht Fortschritte. Im Februar hat Walli mit der kleinen Woge ein prächtiges, verspieltes Lämmlein in die Stolperhofwelt gebracht. Leider war das Zicklein von Wilma nicht lebensfähig. Nachdem Willi nun nochmals seiner Schuldigkeit, wie wir hoffen Genüge getan hat, haben wir für ihn ein anderes Zuhause gefunden. Zum Einen wäre seine Bockaggressivität nicht gut für unsere Gastkinder gewesen, zum Anderen bestand ja die Gefahr, dass er Woge, seiner Tochter zu nahe „treten“ könnte. Nun ist es wieder sehr friedlich bei Schafen und Ziegen…

Am 27. März, am helllichten Tag brachte Jessi III. unkompliziert den kleinen Fritz XIX. auf die Hofwelt… „Zehner“ und „Zwanziger“, unsere neuen Minniponnys werden garantiert nicht nur die Kinderherzen höher schlagen lassen. Jetzt habe ich mein Tun ihnen beizubringen, dass der Mensch nicht nur das Fressen sondern auch das Sagen hat. Das alte Reitpony „Luna“ wird nun auch noch hier bei uns seinen Lebensabend verbringen. Aller Wahrscheinlichkeit nach werde ich wohl noch einen Versuch starten müssen, eine neue „Belli“ aufzuziehen. Eine Hofsau, die nicht nur klug und geeignet dafür ist, sondern uns auch alljährlich mit einigen Ferkeln zufrieden stellt.

Über alle neuen Mitglieder des Gesindes werdet ihr auf dem Laufenden gehalten unter Gesinde und Tiere. Nun erwarten alle tierischen Bewohner und das Gesinde des Stolperhofes sehnsüchtig den 16. Sommer…

Werbeanzeigen