Nun ist auch schon die 16. Saison Geschichte!

Diese hat das Gesinde besonders gefordert, da ich die ganze Saison komplett ausgefallen bin. Erst wochenlanger Klinikaufenthalt und danach absolut nicht auftreten dürfen, also Rollstuhl, und dann den ganzen August in Heringsdorf zur Kur. Aber wenigsten hat diese mit wirklich toller Physiotherapie viel gebracht! Nun laufe ich wieder über das Kopfsteinpflaster und in den Häusern umher. Allerdings langsam und konzentriert. Das Gesinde hat Großartiges geleistet, denn der August war rappelvoll.

Die 45 Rauchschwalben- und 64 Mehlschwalbenpaare sind mit ihrer Nachzucht nun in den Süden aufgebrochen.

Jetzt endlich werde ich mich der Aufzucht Arabella III. widmen können.

Unsere kleine Ziegenherde wurde im Juli mit der kleinen „Wusel“ verstärkt. Nun ist es auch vorerst genug. Leider hatte der im Juni geborene Fritz XX. durch eine Deformation der Vorderfüße keine Überlebendchance.

Der alte  Bürokater Ruprecht ist  nach etwa 20 Jahren in den Katzenhimmel umgezogen. Auch Gretel, das erste zur Eröffnung aufgezogene Schaf hat mit 15 Jahren ihr sehr hohes Lebensalter vollendet.

Noch hallt die spät am 24. August begonnene Hirschbrunft wieder wunderbar über Wiesen und Wälder….

Werbeanzeigen