Nun ist auch schon die 18. Saison Geschichte!

Diese hat das Gesinde wieder besonders gefordert, da ich immer noch ausgefallen bin. Mein geliebtes Kopfsteinpflaster hat eben auch für Rollatoren- und oder Rollstuhlbenutzer große Nachteile. Aber wie das im Leben so ist. Man muss erst selbst im „Dreck“ sitzen, um zu riechen, wie der stinkt! Das Gesinde hat Großartiges geleistet, denn der Juli und August waren rappelvoll.

Die 43 Rauchschwalben- und 91 Mehlschwalbenpaare sind mit ihrer Nachzucht längst in den Süden aufgebrochen. Endlich gibt es auch „Zuchterfolge“ von den Meerschweinchen zu berichten. Viele Junge wurden gesehen und wir hoffen, dass es nun, wo der Bann gebrochen ist noch mehr werden.

Fritz IXX. hat nun seinen Weg zum Schlachter nehmen müssen, damit er nicht in Versuchung gerät, sich bei seiner Mutter als „Bräutigam“ zu versuchen. Sobald ich wieder ganz fit bin, werde ich einen neuen Fritz aufziehen, der definitiv frisches Blut in unsere kleine Rinderherde bringt. Arabella III. hat wieder mit Ambrosius VI. einen neuen „Verlobten“, den sie anscheinend sogar mag, leider bisher aber ergebnislos…
Wir bekamen eine kleine Stärke von Jessi II. ins Stroh gelegt, diese nun, da wir entschieden haben sie nicht als III. Kuh auf dem Hof zu behalten (Futterproblem im Winter, und sie hatte einen Nabelbruch, der für sie eine Trächtigkeit vielleicht gefährlich werden lassen würde).
Deshalb heißt sie nun Else die IX. und wird jetzt ihren Weg zum Schlachter nehmen müssen.
Denn in diesem Jahr werden wir die Kühe ab November bis zum Frühjahr in die Freilandherde unseres Nachbarn integrieren. Das spart zum Einen Arbeitszeit und zum Anderen das in diesem Jahr auf Grund der Witterung sehr knappe Heu! Auch ist es mir gesundheitlich eben immer noch nicht gegeben einen neuen Fritz aufzuziehen. So wird sich sein Bulle hoffentlich auch bei Jessi II und III als Bräutigam „darstellen“. Auch deshalb muss Else IX. vorher ihren Weg in die Kühltruhen nehmen, um eine Trächtigkeit unbedingt zu verhindern! Sollte allerdings Fritz IXX. dies schon vollbracht haben, bekommen wir natürlich den Nachwuchs im Frühjahr mit zurück!!!

Die spät am 24. August begonnene Hirschbrunft hallte wieder bis in den Oktober hinein wunderbar über Wiesen und Wälder….

Advertisements